Ein Mann fährt mit dem Fahrrad einen Weg runter
DirtySixer - Fahrräder für die ganz Großen (Bild: Andreas Haertle - stock.adobe.com)
Ratgeber Rad & E-Bike

Gigantisches XXL-Bike: Das DirtySixer ist so groß wie ein Auto

Mittlerweile gibt es Fahrräder und E-Bikes in allen Größen, Varianten und Ausführungen. Trotzdem ist bei den meisten Bikes bei einer Rahmengröße von 28 Zoll Schluss. Ein echtes Problem, dem sich der fast zwei Meter große David Folch gewidmet hat. Seit dem Jahr 2013 entwirft er deshalb Fahrräder, die sich für besonders große Menschen eignen. Mit DirtySixer hat er eine Marke ins Leben gerufen, die sich auf die Produktion von XXL-Bikes spezialisiert hat. Dabei ist die Rahmengeometrie ideal auf größere Personen angepasst. Doch damit nicht genug: Schon bald möchte DirtySixer das größte E-Bike überhaupt auf den Markt bringen. Bereits Mitte 2023 soll es so weit sein und der Produzent releast das eDirtySixer. Dabei geht es um ein maximale großes E-Bike, welches fast so groß wie ein Kleinwagen ist. Wie das große E-Bike aussehen wird und was das aktuell angesagte DirtySixer AllRoad Mark II mit sich bringt, erfahren Sie hier.

Wir verraten: Das steckt hinter der Marke DirtySixer

Genau genommen entstand die Marke DirtySixer Bikes eher zufällig. Der Gründer, David Folch, fuhr trotz seiner Größe von 198 Zentimetern immer ein normales Fahrrad mit 28-Zoll-Rahmen und 29-Zoll-Reifen. Allerdings ließ sich nicht leugnen, wie instabil und schwach dieses war. Auch der Fahrkomfort war alles andere als hoch. So war es kein Wunder, dass David bei einem Fahrradunfall eines Tages stürzte und sich mehrere Knochen brach. In seiner Heilungsphase informierte sich der Firmengründer über Möglichkeiten, ein sicheres und größeres Fahrrad zu entwerfen für Personen wie ihn, die deutlich größer als 1,80 Meter sind.

Somit entstand die Idee zu DirtySixer. Unter dem einprägenden Markennamen entwarf der Gründer Bikes mit größerem Rahmen und 36-Zoll-Rädern und konnte damit namhafte Persönlichkeiten wie Shaquille O´Neal und Mark Eaton überzeugen. Sein Ziel war es, damit auch großgewachsenen Menschen hohen Fahrspaß sowie maximale Sicherheit zu bieten – und das ist ihm gelungen.

XXL-Bike mit Pfiff: Das DirtySixer AllRoad Mark II

Bei Rädern von DirtySixer handelt es sich um XXL-Bikes mit 36-Zoll-Reifen. Alle Modelle überzeugen mit einer hochwertigen Fertigung und einer Ergonomie, die speziell an die Bedürfnisse von großen Menschen angepasst ist. Dabei bietet das Unternehmen fünf Rahmengrößen für Fahrer und Fahrerinnen mit einer Größe von 1,73 Meter bis weit über 2 Meter. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist das DirtySixer AllRoad Mark II.

Das XXL-Bike bietet folgende technische Details:

  • Einen stabilen Aluminium-Rahmen mit übergroßen taiwanesischen Rohren,
  • eine Gabel aus Chromstahl mit zwei PM-Bremshalterungen,
  • ein Tretlager mit BSA-Gewinde,
  • eine Stahlachse zwischen 175 und 200 Millimetern,
  • eine MicroShift Advent X Schaltung,
  • Nimbus NightRider Lite Reifen,
  • spezielle DirtySixer Custom Alloy Double Wall Felgen,
  • einen Aluminium-Lenker mit DirtySixer Custom Oversized Griffen,
  • einen 203 Millimeter breiten Komfortsattel,
  • hydraulische Bengal Ares 7 und 7,5 Bremsen,
  • DirtySixer Custom CNC Pedale.

Zudem ist das DirtySixer Bike in fünf verschiedenen Größen erhältlich. Wer möchte, kann sich außerdem optional noch einen Gepäckträger und einen Fahrradständer von DirtySixer zulegen. Das XXL-Bike ist in Weiß verfügbar und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 181 Kilogramm. Darüber hinaus hat es ein Nettogewicht von 13,6 Kilogramm in der Größe XL und ein Gewicht von 15,4 Kilogramm in der Größe 5XL. Ebenso löblich: Auf jedes DirtySixer Bike gilt eine dreijährige Garantie ab Lieferdatum. Diese gilt für Rahmen, Gabel sowie auf die Laufräder, wenn Fehler in Material und Verarbeitung bestehen.

Das Größte E-Bike der Welt ab Mitte 2023: Das eDirtySixer

Ein Fahrradfahrer am Morgen
DirtySixer - was hinter der Marke steckt (Bild: Have a nice day – stock adobe.com)

Der neueste Clou von DirtySixer: Das größte E-Bike der Welt. Auf der Website des Unternehmens wurde angekündigt: „Wir haben das größte Fahrrad der Welt entwickelt, um ein unvergleichliches Fahrerlebnis zu bieten.“ Das neue E-Bike soll so groß wie ein Mini, sein mit einer Größe von nahezu zwei Metern. Der Nachfolger des Allroad Mark II soll ebenfalls auf 36-Zoll-Rädern unterwegs sein und laut dem Online-Portal Electrek den Namen eDirtySixer tragen.

Das größte E-Bike der Welt soll mit einem Shimano E8000 Mittelmotor ausgestattet sein und über einen 500-Wattstunden-Akku von Shimano verfügen. Die Felgen bestehen zum Teil aus Carbon und der Rahmen soll aus Aluminium gefertigt werden. Laut Portal habe das E-Bike eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern. Für die Kraftübertragung ist ein Gates-Riemenantrieb zuständig.

Das große E-Bike soll in einer Mountainbike-Version mit 29 Kilogramm und in einer Straßenversion mit 27 Kilogramm verfügbar sein. Wenn es bergauf oder bergab geht, können Fahrer und Fahrerinnen auf eine Rohloff XXL 14-Gang-Nabenschaltung zurückgreifen. Damit ist auch das Schalten im Stillstand möglich.

Das XXL-Bike eDirtySixer: Preis und Verfügbarkeit

Wenn Sie Interesse an dem eDirtySixer haben, müssen Sie allerdings noch etwas geduldig sein. Das Bike soll erst ab Mitte 2023 ausgeliefert werden. Auch der Preis für das Bike soll laut Electrek enorm hoch ausfallen, mit rund 8.000 US-Dollar. Somit ist die E-Variante rund 3.000 Euro teurer als das neueste Standard DirtySixer. Zudem müssen Kunden und Kundinnen aus Deutschland ca. 50 Euro Versandkosten bezahlen.